Bald erizt der IndieWatt auf der grossen Honegg

Geschätzte Lesezeit: Weniger als eine Minute

Der IndieWatt ist im Eriz angekommen. Er hat es nicht leicht, kann ich Euch sagen, denn jetzt wird getestet, was das Zeug hält. Melkmaschine an und ab, Kompressoren, Milchpumpe, alles zusammen und einzeln. Die 28kWh-Salzbatterie wird erquicklicherweise vom 6kWp Solarfalter geladen (mit den DC/DC Wandlern von Cosinus3) und auch der Generator kann im Notfall den IndieWatt laden. Jetzt fehlen nur noch die grossen Milchkühler. Die Anlaufströme sind zu hoch, die Wechselrichter stellen ab… Man hat’s nicht leicht auf der Alp…